Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Gold und Silber bei der DJJM

10.07.2017
von Marianne Stenglein

Am 08. und 09. Juli 2017 fanden auf dem Eiskanal in Augsburg die diesjährigen Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im Kanuslalom statt - auf der Strecke also, auf der in diesem Jahr bereits die nationalen WM-Qualifikationen stattgefunden haben und bereits zwei Welt-Cups durchgeführt worden sind. Diesmal wurden die Wettkämpfe vom Nachbarverein AKV ausgerichtet.

Die 14-jährige Nachwuchskanutin Emily Apel konnte es erst gar nicht glauben, aber sie hat sich souverän den Deutschen Jugendmeistertitel im spannenden Finale der K 1 Jugend weiblich herausgefahren. Kürzlich zweifelte ihr Trainer noch an einem Start, denn sie hatte sich ja an der Schulter verletzt und musste erst das OK ihres Arztes abwarten. Das klappte und das Resultat: Super, so schnell wie Emily war keine unterwegs, 122,01 und keinen Fehler, tolle Leistung. Die zweite Schwabenkanutin im Finale der K 1 Jugend weiblich wurde achte mit Marlene Konrad., Stefanie Bauer den 10. Platz im Finale.

Die zweite Medaille fuhr sich ihr Vereinskamerad Julian Lindolf im Canadier Einer Jugend männlich heraus, er handelte sich vier Strafsekunden unterwegs ein, sonst wäre er Sieger geworden, der Hallenser Felix Göttling hatte mit 120,78 zu Julian mit 0,60 Sek. Abstand die Nase vorne, Julian im Endresultat 121,38. Schade, aber der Vize Meistertitel ist trotzdem ein tolles Resultat! Sein Vereinskamerad Philipp Süß wurde siebter im Finale bei der DJJM.

Philipp Süß startete auch bei der K 1 Jugend männlich, hier belegte er im Finale den neunten Platz, Alexander Kempfle den 10. Platz.

Nicht so gut kam Paula Malchers mit der Strecke im Finale zurecht, sie belegte bei den K 1 Juniorinnen im Endresultat (leider sechs Strafsekunden im Gepäck) den neunten Platz. Ganz ungewohnt für Paula, diesmal leider zuviele Torstabberührungen.

In den Mannschaftswettbewerben kam die RG Lindolf-Süß-Steuler bei den C 1 Teams auf den vierten Platz, im K 1 Jug./Junioren fuhr sich das Team Hegge-Ohmayer-Süß auf den 13. Platz, Kempfle-Schlund-Wiedemann auf den 18. Platz. Hier waren die gefürchteten „50er“ Ursache für die hinteren Plätze. Noah Hegge hatte im Halbfinale schon Pech und sich 50 Strafsekunden eingehandelt und somit den Sprung ins Finale der Top 10 der K 1 Junioren leider verpasst. Immer klappt es eben nicht, obwohl dies ja seine Heimstrecke ist und er die Strecke aus dem Eff-Eff kennt. Ja, die Torkombinationen hängen eben oft verzwickt. Schade für Noah und die anderen diesmal nicht so erfolgreichen Augsburger Starterinnen und Starter, aber „nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf“.

Bei den K 1 Jug./Junioren Teams weiblich fuhren sich Malchers-Apel- Diedam auf den vierten Platz und Jones-Konrad-Bauer auf den siebten Platz.

Alle Ergebnisse siehe Ergebnislisten DJJM 2017

Glückwunsch an die Medaillengewinnerin Emily und Medaillengewinner Julian!

Marianne Stenglein/Referentin für Presse

Zurück

German English