Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

ECA Junior Cup Augsburg: 1x Platz 1 und 2x Platz 2 für den KSA

07.07.2017
von Jürgen Lindolf

Julian Lindolf siegt im Canadier Einer (C1MU16) im Augsburger Lauf zum ECA Junior Cup. Paula Malchers (K1WU18) und Noah Hegge (K1MU18) können sich Platz 2 des Wochenendgesamtplacements im Kajak sichern.

Am 1. und 2. Juli fanden die Augsburger Läufe zum ECA Juniors Cup 2017 statt. Wie jedes Jahr richtete der Augsburger Kajak Verein diesen international hochrangigen Wettkampf aus, welcher eine tolle Gelegenheit darstellt, sich international zu messen. Dass der ECA Cup nicht nur von europäischen Sportlern besucht wurde, sondern auch viele außereuropäische Länder wie Neuseeland, Kasachstan und Australien usw. vertreten waren, zeigt den Stellenwert, den dieser Wettkampf für die internationalen U18-Sportler hat. Es gingen 400 Sportler aus 21 Nationen an den Start.

Wie ging es den Schwabenkanuten am ersten Tag (Samstag – 1.7.2017)

Julian Lindolf siegte bei den C1U16 Fahrern im starken Starterfeld mit einem fehlerfreien Finallauf. Philipp Süß fuhr sich im Finale auf den sechsten Platz.

Ihre Vereinskameradin Paula Malchers holte sich den zweiten Platz bei den K1WU18, die junge Hanna Süß bei den K1WU14 konnte sich auf den 4. Platz fahren, am Samstag fuhr sich Stefanie Bauer in dieser Altersklasse auf den 13. Platz. Bei den K1MU14 konnte Kai Dorfschmid den 22. Platz herausfahren und Luis Schlund den 28. Platz, 50 Strafsekunden waren einfach zu viel für eine bessere Platzierung.

Julian Lindolf und Philipp Süß starteten auch im K1MU16 und holten sich die Plätze 13 und 15.

Wie ging es den Schwabenkanuten am zweiten Tag (Sonntag – 2.7.2017)

Julian Lindolf konnte sich bei den C1U16 Fahrern im starken Starterfeld mit einem sehr guten zweiten Platz gut behaupten und errang hiermit den Wochenendsieg. Philipp Süß fuhr sich im Finale auf den fünften Platz.

Ihre Vereinskameradin Paula Malchers holte sich den dritten Platz bei den K 1 W U 18. Sie konnte sich für die Wochenendgesamtplatzierung hinter Franziska Hanke vom AKV den Platz 2 sichern.

Die junge Hanna Süß konnte sich bei den K1WU14 auf den 10. Platz fahren, genauso wie Marlene Konrad in der Altersklasse K1WU16, hier handelte sich Stefanie Bauer leider einen „50er“ ein und dies warf sie auf den 19. Platz zurück.

Der junge Luis Schlund startete bei den K1MU14 und konnte sich auf den 13. Platz bei immerhin 30 Startern fahren. Die Strecke war schwer gehängt, eine starke Leistung der jungen Nachwuchssportlerinnen und Sportler.

Philipp Süß startete nicht nur im C1U16 sondern auch im K1MU16 und fuhr sich hier auf den achten Platz, Alexander Kempfle belegte den 26. Platz.

Noah Hegge fuhr sich bei den K1MU18 auf den neunten Platz. Noah fuhr hierbei mit 90,97 Sekunden die beste Zeit, hatte jedoch leider 3 Torberührungen, welche ihn von Platz 1 auf Platz 9 zurückwarfen. Jedoch reichte seine Leistung für den Platz 2 in der Gesamtwertung für das Augsburger Rennwochenende.

Insgesamt war es für die jungen Sportlerinnen und Sportler des KSA ein schöner, gelungener internationaler Wettkamp und eine hervorragende Vorbereitung auf die Deutschen Jugend und Junioren Meisterschaften am kommenden Wochenende in Augsburg.

Marianne Stenglein, Jürgen Lindolf -  Fotos Thomas Schlund

Zurück

German English