Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Wildwasser Sprint Weltmeisterschaft Finale

30.09.2017
von Marianne Stenglein

Finale der Kajak Einer Damen

Hier wurde die Schwabenkanutin Sabine Füsser mit einer Fahrzeit von 53,10 Sekunden fünfte mit einem Abstand von 1,37 Sekunden auf die erstplatzierte Claire Bren aus Frankreich. Die zweite Deutsche unter den Finalistinnen Alke Overbeck fuhr sich auf den 11. Platz.

Finale der Kajak Einer Herren

Der deutsche Wildwassersprint Fahre Yannnick Lemmen war stark unterwegs und holte mit 47,40 Sekunden im Sprint den fünften Platz, eine starke Leistung des jungen Starters im Finale der besten Sprintfahrer der Welt, 1,45 Sekunden Abstand fehlten ihm zum erstplatzierten Anze Urankar aus Slowenien. Der zweite deutsche Starter mit Björn Beerschwenger belegte den 11. Platz im Finale.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Finale der Canadier Einer Damen

Zwei deutsche Starterinnenn konnten sich ins Finale der besten C 1 Fahrerinnen fahren und sie belegten die Plätze sieben und acht mit Maren Lutz und Sabrina Barm (Kanu Schwaben). Schade, Sabrina war so gut unterwegs und ein kleiner Fahrfehler auf der schweren Strecke kostete sie zu viel Zeit sonst wäre es anders ausgegangen. Weltmeisterin wurde die Französin Claire Haab.

 

Finale der Canadier Einer Herren

Hier konnte sich kein Deutscher ins Finale hineinfahren. Es siegte der tschechische Fahrer Ondrej Rolenc und wurde Weltmeister.

 

Finale der Canadier Zweier Herren

Hier war ebenfalls kein Deutscher im Finale vertreten, es siegte das französische C 2 Boot Dazeur/Santamaria

 

Finale der Canadier Zweier Damen

Die Schwabenkanutin Sabrina Barm war mit Lea Barth am Start und konnte sich auf den fünften Platz fahren. Weltmeisterinnen wurde das Boot mit den tschechischem C 2 Boot Paloudova/Nemcova

Zurück

German English