Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Tasiadis gewinnt in Prag, Funk holt Bronze

19.06.2017
von Jürgen Lindolf

Im Canadier-Einer sicherte sich Sideris Tasiadis (Augsburg) den ersten Weltcupsieg seiner Karriere vor dem Slowaken Matej Benus und Raffaelo Ivaldi aus Italien. „Ich bin sehr glücklich, meinen ersten Weltcup gewonnen zu haben und gleich den ersten Weltcup in dieser Saison“, sagte Sideris Tasiadis. „Es macht mich stolz, dass die Arbeit im Winter Wirkung gezeigt hat. Ich kann jetzt natürlich mit einem guten Gefühl in die anderen vier Weltcups gehen, mal schauen, was diese Saison noch bringt. Ich hoffe, ich kann meine Leistung weiterhin zeigen, damit ich im Gesamtweltcup ganz vorne lande.“ Franz Anton (Leipzig) wurde im Finale Sechster, sein Vereinskollege Nico Bettge schied im Halbfinale als 15. aus.

Im Kajak-Einer der Damen paddelte Ricarda Funk (Bad Kreuznach) beim Sieg von Olympiasiegerin Maialen Chorraut (Spanien) auf den Bronzerang. Silber ging an die Britin Kimberley Woods, die gestern bereits das Rennen im Canadier-Einer für sich entschieden hatte. „Die Strecke war heute sehr schwer. Ich hatte eigentlich keinen sauberen Lauf, musste immer wieder korrigieren und bin super überrascht und freue mich sehr über die Medaille“, sagte Ricarda Funk. Lisa Fritsche (Halle) und Jasmin Schornberg (Hamm) belegten im Halbfinale die Ränge 21 und 25, Caroline Trompeter (Hanau) war bereits am Freitag in der Qualifikation ausgeschieden.

Gestern hatte bereits Sebastian Schubert (Hamm) im Kajak-Einer Bronze gewonnen. „Mit Gold und zweimal Bronze haben wir unsere Serie von vierten, fünften und sechsten Plätzen endlich durchbrochen. Das ist auf der Strecke in Prag, die dafür bekannt ist, dass die Tschechen hier für gewöhnlich ihren Heimvorteil gnadenlos ausnutzen, ein besonders gutes Ergebnis, mit dem ich sehr zufrieden bin“, resümierte DKV-Chefcoach Michael Trummer. „Es waren Finals mit sehr vielen Fehlern, weil der Kurs mit sehr viel Risiko befahren werden musste. Aber unsere Athleten die Nerven behalten und die sehr schwierige Strecke sehr gut gemeistert.“ Am kommenden Wochenende gastiert der Weltcup dann beim ersten von zwei Rennen in Deutschland am Augsburger Eiskanal. In der Woche darauf ist Markkleeberg die dritte Station der ICF-Serie.

Ergebnisse, Weltcup in Prag

2. Finaltag,

Herren, Canadier-Einer: 1. Sideris Tasiadis (GER/Augsburg) 100,36 (2), 2. Matej Benus (SVK) 101,88 (2), 3. Raffaello Ivaldi (ITA) 101,91 (2), 4. Benjamin Savsek (SLO) 101,95 (6), 5. David Florence (GBR) 105,29 (4), 6. Franz Anton (GER/Leipzig) 106,04 (4), … im Halbfinale ausgeschieden: 15. Nico Bettge (GER/Leipzig) 105,92 (2).

Damen, Kajak-Einer: 1. Maialen Chourraut (ESP) 104,68 (0), 2. Kimberley Woods (GBR) 104,92 (0), 3. Ricarda Funk (GER/Bad Kreuznach) 108,06 (4), 4. Mallory Franklin (GBR) 108,77 (0), 5. Stefanie Horn (ITA) 108,99 (4), 6. Corinna Kuhnle (AUT) 110,40 (8) ,… im Halbfinale ausgeschieden: 21. Lisa Fritsche (GER/Halle/S.) 119,01 (14), 25. Jasmin Schornberg (GER/Hamm) 158,03 (52), in der Qualifikation ausgeschieden: 62. Caroline Trompeter (GER/Hanau) 199,40 (102).

Jochen A. Meyer Deutscher Kanu-Verband DKV-Referent ÖA Kanu-Slalom

Zurück

German English