Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

World Paddle Award in Porto

02.03.2017
von Georg Oberrieser

World Paddle Award in Porto

Elisabeth Micheler Jones – Mitglied beim WPA (Mitglied der Welt-Paddel-Awards-Akademie) war mit ihrer Tochter Selina Jones in Porto / Portugal am vergangenen Wochenende. Sie hatte die Ehre die „Best Female Olympian“ in der Slalom- Disziplin an die Spanierin Maialen Chourraut zu übergeben. Das WPA fand im Montebelo Aguiero Lake Resort statt, dies ist ein neues Trainingszentrum der Sprintpaddler.  Viele Nationen und Sportler waren vor Ort, sogar bis aus Brasilien kamen die Sportler. Auch Paralympische Sprintpaddler waren da und haben fleißig trainiert. Am Samstag war zudem ein internationaler Junioren -Wettkampf mit 250 Teilnehmern, nur Deutsche waren leider nicht vertreten. Super warmes Wetter und tolle Stimmung im Nelo Leistungszentrum.

Hier die Gewinner von 2016 beim WPA Februar 2017:

  • Industry Professional: John Broe Rasmussen, Vejle Club House DEN
  • Media Professional: Christine Curgenven GBR (absent: expedition in Antartica)
  • Foundation: Rok Rozman SLO
  • Junior: Nadezhda Makarchenko BLR
  • Lifetime: John Edwards CAN
  • Sportswoman: Renata Csay HUN
  • Sportsman: Curtis McGrath AUS
  • Olympian Slalom Female: Maialen Chourraut ESP
  • Olympian Slalom Male: Skantars SVK (absent: training camp in Australia)
  • Olympian Sprint Female: Danuta Kozak HUN (absent: pregnant)
  • Olympian Sprint Male: Sebastian Brendel GER

Der Australier McGrath, welcher den „Best Male  Sportsman“ gewonnen hat, war wirklich beeindruckend. Der Teilnehmer in Rio hat beide Beine als australischer Soldat in Afghanistan verloren, da er auf eine Tretmine trat. Er paddelt aber super mit zwei Prothesen (ab dem Knie), sensationell, wie er dies macht.

Mitglied der Welt-Paddel-Awards-Akademie

Mit einer beeindruckenden Erfolgsbilanz im Kajak Slalom weist das Jury Mitglied Elisabeth Micheler Jones bei zwei Olympischen Spielen auf (Gold in Barcelona 1992, 10. Atlanta 1996), sie war zweimal Weltmeisterin (1987 K1 Team, 1991 K1 Einzel), zweifache World Bronze Medaillengewinnerin (1987 K1, K1-Team 1995), außerdem holte sie im K1-Team bei den Europa Meisterschaft 1996 eine Silbermedaille. Elisabeth holte die erste Kanu-Medaille nach der Wiedervereinigung Deutschlands mit ihrem Sieg im K1 Damen bei der Weltmeisterschaft 1991 in Tacen, Slowenien.

Sie war die erste, welche den WPA – die Welt Paddel Preisverleihung nach Augsburg holte, das war vor nunmehr zwei Jahren, in 2015. Dann 2016 ging die WPA in Barcelona über die Bühne und in 2017 nunmehr in Montebelo Aguiero Lake Resort & Spa. Wieder einmal sehr gut organisiert.

Wir erinnern uns noch immer gerne an die Premiere des WPA in Augsburg 2015:

Die Premiere der „Kanu Oscars“ fand in 2015 in Augsburg statt – federführend organisiert von Karl Heinz Englet und Christian Doser. An die glanzvolle Verleihungszeremonie in Augsburg erinnert sich WPA-Direktor Rob van Bommel (Australien) heute noch gerne zurück: „Mit der Gala im Goldenen Saal des Rathauses in Augsburg wurden Maßstäbe gesetzt, an der wir uns über Jahre hinweg orientieren können und müssen.“

Mittlerweile ist Elisabeth Micheler-Jones wieder zurück und bereitet sich mit ihren Kanu Schwaben Mitgliedern Karl-Heinz Heckel und ihrem Bruder Peter Micheler auf die nächste große Aufgabe vor – sie starten im Kanuslalom im Wero-Whitewater Park bei den World Masters Games in Neuseeland vom 21.-30. April 2017. Da werden wir sie im Vorfeld sicherlich hier am Eiskanal noch des Öfteren trainieren sehen, wir drücken bereits jetzt schon die Daumen für unsere drei Schwabenkanuten!

Text  Marianne Stenglein

Zurück

German English