Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

ZUCKER FÜR DIE AUGEN! - 21. Kajakfilmfestival 2018

05.02.2018
von Georg Oberrieser

Der Filmemacher, Abenteurer, Extrem-Paddler und Festival-Boss Olaf Obsommer präsentiert die besten Kajakfilme im und außerhalb des Universums. Ein Muss für jeden Fan der Outdoorsportfilmkultur.

„180 Minuten großer Sport, packende Abenteuer und jede Menge Emotionen. Lassen auch Sie sich in die Welt des Kanusports entführen.“

Langsam bahnt sich im Olymp der Filmschaffenden ein Generationswechsel an und immer mehr junge Filmemacher steigen empor. In den letzten Jahren entwickelte sich die Filmtechnik mit Drohnen, Actioncams, Zeitraffer und Zeitlupe rasant weiter. Hinzu kommt die schnelle Auffassungsgabe der jungen Filmer und das natürliche Aufwachsen mit modernen Medien! Die Folge sind Werke - produziert mit geringen finanziellen Mitteln - die noch vor wenigen Jahren nur mit Budgets aus Hollywood zu stemmen waren. Also war früher doch nicht alles besser!

Die Filme sind professionell produziert und zeigen junge Sportler, die für Ihre große Leidenschaft - den Kanusport - alles investieren und riskieren. Sie geben nicht nur einen Einblick in den wunderbaren Kanusport, sondern laden auch ein, fremde sowie heimische Kulturen und Länder zu entdecken.

Die Filme des 21. Kajakfimfestivals 2018 nehmen Sie mit auf fantastische Reisen: nach Pakistan, Mexiko, Afrika, Kanada, die Alpen und Norwegen.

Ein Highlight: die Befahrung des legendären BIG BANANA Wasserfalls in Mexiko. Dabei stürzten sich die Profis Adrian Mattern (GER) und Bren Orten (GRB) mit ihren Kajaks 42,5m in die Tiefe.

Trailer:
Vimeo: https://vimeo.com/254277058
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=t9CW-LTDmHw
Facebook: https://www.facebook.com/obsommer/videos/10155989105833745/

www.kajakfilmfestival.de

Termine:

10. März Moers bei Lettmann, 18:00 Uhr
11. März Hannover im Freitzeitheim Döhren, 16:00 Uhr
17. März Rosenheim im KUKO, 18:00 Uhr. Vorverkauf: Prijon Sportshop, Montagne Sport, KUKO

Filme:
„The Canoe“ - Ein Film von Goh Iromoto aus Kanada (26min)
„Just our Backyard“ - Ein Film von Daniel Egger aus Österreich (43mim)
„One year SEND“ - Ein Film von Adrian Mattern aus Deutschland (10min)
„Luca Daprà - das fliegende Kajak“ - Ein Film von Markus Frings und Hannes Lerchner aus Italien (20min)
„Norwegen“ - Ein Film von Florian Spiekermann aus Deutschland (10min)
„Früher war nicht alles besser“ - Ein Film von Olaf Obsommer aus Deutschland (20Min)

Programm:

„The Canoe“ - Ein Film von Goh Iromoto aus Kanada

"Wenn es Liebe ist, die Menschen im Land der Flüsse und die Flüsse des Landes an Orte bindet, dann ist ein beständiger Begleiter dieser einfachen Wahrheit, das Kanu." -James Raffan

Der Film zeigt die menschliche Beziehung und Verbindung zu Kanadas bekanntestem Symbol, dem Kanu. 5 Geschichten von 5 Paddlern, erzählt vor dem majestätischen Hintergrund kanadischer Landschaften und Geschichte. Der Film unterstreicht die Kraft der menschlichen Seele und wie das Kanu ein Fahrzeug sein kann, um tiefe und bedeutungsvolle Erlebnisse zu schaffen.

„Just our Backyard“ - Ein Film von Daniel Egger aus Österreich

Daniel Egger bezwingt seit seiner Kindheit wildes Wasser mit dem Kajak. Seitdem gilt seine Leidenschaft dieser spritzigen Sportart, die ihn auf zahllose Flüsse in den schönsten Regionen der Welt geführt hat.
Daniel Egger präsentiert einen Film über sein jüngstes Abenteuer im Frühjahr 2017. Drei Monate lang entdeckte er mit seinem Freund Pirmin Dlugosch die schönsten Wildflüsse Europas.

„One year SEND“ - Ein Film von Adrian Mattern aus Deutschland

Adrian Mattern ist der Shooting Star der deutschen Wildwasserszene, kein anderer reist zur Zeit so bedingungslos durch die Welt und beeindruckt den internationalen Kosmos der Paddelwelt mit seinen Leistungen. In seinem Film gibt er Einblicke in die Welt eines Extrempaddlers. Höhepunkt dieser spektakulären Geschichte ist die Befahrung des 42,5 m hohen „Big Banana“ Wasserfalls in Mexiko.

„Luca Daprà - das fliegende Kajak“ - Ein Film von Markus Frings und Hannes Lerchner

Der dreimalige Italienmeister im Kajak, Luca Daprà aus Meran, ist im schäumenden Wildwasser einer der besten Fahrer der Welt. Im letzten Sommer stellt sich Luca seinem bislang größten Abenteuer: Er will einen 20 Meter hohen Wasserfall in der Nähe von Terni in Umbrien überwinden - in seinem Kajak. Die Filmemacher Markus Frings, Peter Prantl und Hannes Lercher haben den wagemutigen Kajakfahrer während der Vorbereitungen in Südtirol und bei seiner Mutprobe in Umbrien begleitet und gefilmt.

„Früher war nicht alles besser“ - Ein Film von Olaf Obsommer aus Deutschland

Michael Strobel erkundete vor über 40 Jahren mit seinem Freund Casper Thierfelder nicht nur die wilden Wasser der Alpen, sondern unternahm auch spektakuläre Reisen in die Ferne. In dem Portrait berichtet er über seine Abenteuer und dass damals der Kanusport nur mit großem Einsatz zu bewältigen war, da das Material der Kajaks und die Ausrüstung oft zeitaufwändig repariert werden musste und nicht annähernd so robust war, wie die Ausrüstung der heutigen Zeit.

Zurück

German English