Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

BR Fernsehen rückt Eiskanal in den Fokus

22.04.2022 13:00
von Hermann Schmid

Eine aktuelle Goldmedaillengewinnerin im Kanuslalom sowie zwei Veteranen der Olympischen Spiele von 1972 stehen im Mittelpunkt eines achtminütigen Films, der am Sonntag, 24.04.2022, ab 17.45 Uhr in der Sendung „Schwaben & Altbayern“ des Bayerischen Fernsehens im 3. Programm läuft.

Im Beitrag „50 Jahre Eiskanal“ erläutert Ricarda Funk, die bei den olympischen Spielen von Tokyo 2021 im Kajak zu Gold paddelte, ihren Sport und seine Herausforderungen. Die 30-Jährige aus Bad Kreuznach lebt und trainiert seit langem in Augsburg. Für den BR-Beitrag hat Autorin Iris Tsakiridis zudem zwei Mitglieder von Kanu Schwaben Augsburg interviewt, die 1972 die olympische Premiere des Kanuslalom am Eiskanal hautnah miterlebt haben. Johannes Walch war damals Sprecher an der Strecke, Horst Woppowa einer der Torrichter.

Vor 50 Jahren wurde ja der Eiskanal als erste künstliche Wildwasserstrecke der Welt in Betrieb genommen. Der Kanal und das bauliche Umfeld boten in den folgenden Jahrzehnten den Rahmen, in dem Kanu Schwaben Augsburg regelmäßig nationale und internationale Wettkämpfe im Kanuslalom ausrichten konnte. Vom 06. bis 08. Mai 2022 werden hier als ein Vorgeschmack auf die Kanuslalom-WM Ende Juli die Qualifikationsrennen für das Nationalkader des DKV ausgetragen werden. Dieser Event wird erstmals gemeinsam von den beiden Augsburger Vereinen Kanu Schwaben Augsburg und Augsburger Kajak Club organisiert.

In dem TV-Bericht ist auch der aktuelle Trainingsbetrieb im runderneuerten Olympiapark zu sehen, wo. Die Sportlerinnen und Sportler, die sich bei den Qualifiaktionsrennen durchsetzen, werden an gleicher Stelle Ende Juli 2022 zur Weltmeisterschaft antreten. Ricarda Funk ist dann sicherlich eine der Favoritinnen in ihrer Sparte.

Hier der Filmbeitrag in der ARD-Mediathek...

Zurück

German English