Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Der BKV Bayerische Kanutag tagte in Neuburg/Donau - Teil 2

12.10.2021 15:54
von Marianne Stenglein
Der BKV Bayerische Kanutag tagte in Neuburg/Donau
Die Farbe des Kanusports ist ja eigentlich blau – aber die Umgebung bei der Ausübung unseres Sports wünschen wir uns grün, und dafür setzt sich der BKV als Verband mit seinen Kanusportlerinenn und Sportlern seit Jahrzehnten aktiv ein.

Am Samstag fand am Vormittag die Exkursion in den Auenwäldern statt.

Beim BKV Kanutag hatten die Teilnehmer der Vereine die Chance, die Auenwälder zu erleben und konnten sich im Aueninstitut sowie bei einer geführten Wanderung aus erster Hand informieren. Deshalb lautete das Motto in diesem Jahr „Kanusport ist GRÜN“ und stand am Samstag, 08.10.2021 – statt eines Referats o. ä. – ganz bewusst am Beginn des BKV Verbandstages.
Am Nachmittag fand dann der eigentliche Kanutag u.a. mit Neuwahlen statt -  zur Wahl stand auch der bisherige Präsident des BKV Oliver Bungers, der erneut einstimmig gewählt wurde, sowie Vizepräsident Organisation Georg Beer jr. und VP Tim Neupert. Neu gewählt als Kassenprüfer das Kanu Schwaben Mitglied Helmut Bär.

Nach der Neuwahl ehrte der BKV Präsident Oliver Bungers dann in Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um den Kanusport in Bayern und hier im besonderen für den Kanuslalomsport mit der Ehrennadel in Silber den langjährigen Abteilungsleiter des VFL Günzburg Abteilung Kanu Harald Imminger sowie weitere langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im BKV.

Mit anwesend war der DKV Präsident Thomas Konietzko und er konnte aus der gesamtdeutschen Warte einige wertvolle Beiträge mit beisteuern wie Beispielsweise der Stand des Kanusports in der Gesellschaft. Hier ist der Präsident mit der Wertschätzung des Sports im Allgemeinen nicht zufrieden. Es geht um die gesellschaftliche Wertschätzung von Sport, beginnend mit Sport in Kindergärten und Grundschulen. „Wir haben es nicht geschafft, den Sport in der Gesellschaft zu verankern. Wichtig ist es in der Zukunft, den Sport in den Vordergrund zu stellen, was momentan leider nicht der Fall ist. Wir müssen die Bedürfnisse des Sports stärken und der Umwelt bewusst machen, dass unser Kanusport in der Natur ausgeübt wird und vom Kanuverband dieser Bereich schon immer stark in den Focus genommen wurde.“
Rückfragen kamen auf zum BKV Teamsport Bayern sowie zu den Boater Cross (CSLX) Helmen, bei denen Deutschland momentan Gespräche mit der ICF führt zum Schutz der Sportlerinnen und Sportler. Der Bereich SUP gehört zum DKV Deutschen Kanuverband und es wurden 12 goldene Regeln aufgestellt, die zukünftig beim Kauf eines SUP Boards durch den Händler an den Käufer mit ausgehändigt werden sollen. Der interessierte SUP-ler kann sich auch vor dem Kauf schon auf der DKV Website unter folgendem Link https://www.kanu.de/FREIZEITSPORT/Sportarten/SUP-52120.html kundig machen.
Der Nachmittag beinhaltete auch Informationen aus den Vereinen. Hier konnte Hans Koppold / Vorstand der Kanu Schwaben wichtige Informationen zu der im nächsten Jahr anstehenden Kanu Slalom Weltmeisterschaft ausführlich darstellen, sowie den Stand der Vorbereitungen. Die Vorbereitungen für die Kanu-Slalom-WM 2022 laufen auf Hochtouren, denn vom 26. bis 31. Juli 2022 kehrt die Weltelite des Kanu-Slalomsports zurück an den legendären Augsburger Eiskanal. Die Kanuslalom WM 2022 wird von der Stadt Augsburg zusammen  mit den beiden Kanuvereinen AKV Augsburg / Melanie Martin mit ihrem Team und Kanu Schwaben Augsburg / Hans Koppold und seinem Team, ausgerichtet.
Auch die Informationen zu herausragenden Erfolgen, vorgetragen von Horst Woppowa/Vorstand Förderverein Kanu Schwaben, fanden reges Interesse. „Nicht alltäglich sind die diesjährigen Erfolge der Augsburger Kanutinnen und Kanuten. Es sind dies die olympischen Erfolge in Tokio 2021. Sideris Tasiadis / C 1 olympische Bronzemedaille, Ricarda Funk / K 1 olympische Goldmedaille, Hannes Aigner / K1 olympische Bronzemedaille sowie die Erfolge bei der Kanuslalom Weltmeisterschaft 2021 von Ricarda Funk im K 1 / Gold, und ein besonders herausragender Erfolg bei einer Weltmeisterschaft die drei Einzelmedaillen von Elena Lilik (Apel). Gold im C 1 / Silber im K 1 und Silber im CSLX. So etwas gab es noch nie“.
Der BKV Präsident informierte die Anwesenden, dass die Ehrung der herausragenden Sportlerinnen und Sportler beim Festabend im Sporthotel Neuburg noch gesondert gewürdigt würden.
Der Festabend begann mit einem Sektempfang und der Begrüßung durch den BKV Präsidenten Oliver Bungers. Grußworte erfolgten durch den Oberbürgermeister der Stadt Neuburg Dr. Bernhard Gmehling, Landrat Peter von der Grün, DKV-Präsident Thomas Konietzko, BLSV-Präsident Jörg Ammon.
Nach den "hohen " BKV Ehrungen erfolgte die Ehrung der herausragenden bayerischen Sportlerinnen und Sportler und Trainer.

Ricarda Funk (Gold bei den olympischen Spielen in Tokio 2021) und Sideris Tasiadis (Bronze bei den olympischen Spielen in Tokio 2021) waren leider verhindert. Die Ehrung der beiden Slalomkanuten wird zeitnah nachgeholt.
Geehrt wurde Hannes Aigner und sein Trainer Thomas Apel (Bronzemedaille bei den olympischen Spielen in Tokio 2021), Melanie Gebhardt mit ihrem Trainer Günther Meyer (5. Platz Kanu-Rennsport bei den olympischen Spielen in Tokio 2021) und Elena Lilik (Apel) mit ihrem Trainer und Papa Thomas Apel für ihre herausragenden Leistungen bei der Kanuslalom Weltmeisterschaft 2021 in Bratislava/Slowakei. Dort errang sie drei Medaillen in den Einzelwettbewerben. Gold im Canadier Einer Damen, Silber im Kajak Einer Damen und Silber im Boater Cross (CSLX). Eine absolut starke Leistung der Schwabenkanutin Elena Lilik.

Die Freude über die Erfolge der Kanuslalom Sportler  Aigner, Lilik, Tasiadis und Funk sowie Melanie Gebhardt aus dem Kanu Rennsport war enorm und der BKV Festabend bot darüber gute und rege Unterhaltung.

Marianne Stenglein, Referentin für Presse, Kanu Schwaben Augsburg, 11.10.2021

Zurück

German English