Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

DKV Sichtungen in Markkleeberg – wer startet in der Nationalmannschaft?

27.04.2021 22:06
von Marianne Stenglein
Noah Hegge, Bild von Philipp Reichenbach

Nach den erfolgten Sichtungs-Wettkämpfen stehen nunmehr die deutschen Teilnehmer*innen für die ICF Slalom Weltcups fest, sowie die Teilnehmer*innen für die Kanuslalom Europameisterschaft in Ivrea.

Eine tolle Leistung lieferten – wie immer – Sideris Tasiadis (Kanu Schwaben Augsburg) und Elena Apel (Kanu Schwaben Augsburg) und besonders Noah Hegge (Kanu Schwaben Augsburg) verblüffte wieder mit seinen Topleistungen! An Elena Apel und Sideris Tasiadis – obwohl sie für die EM in Ivrea bereits vorqualifiziert waren, führte aufgrund ihrer Leistungen kein Weg vorbei und sie behaupteten sich für die ICF Slalom Weltcups mit dem zweiten Platz in der Nationalmannschaft im C1 H, C1 D und K1 D. Und nach der Nominierung des Trainerrats ist Noah Hegge auch an ICF Weltcups am Start (siehe Auflistung). Tolle Leistung, Gratulation an alle!

A-Nationalmannschaft

Nach der Nominierungssitzung am Montag hat der DKV Trainerrat Kanuslalom die Besetzung in den folgenden vier Disziplinen beschlossen.

WC Prag (11. bis 13. Juni), WC Markkleeberg (18. bis 20. Juni),
WC Seu und Pau (3. bis 5. und 10. bis 12. September)

K1 Herren:

Aigner, Hannes

Augsburger KV

Prag, Markkleeberg

Maxeiner, Tim

Wiesbadener KV

Alle vier WC

Hengst, Stefan

KR Hamm

Markkleeberg, Seu, Pau

Hegge, Noah

KS Augsburg

Prag, Seu, Pau

C1 Herren:
(Die Startliste bei den WCs in Seu und Pau hängt davon ab, ob bei der EM in Ivrea der Olympia-Quotenplatz geholt wird)

Anton, Franz

Leipziger KC

Prag, Markkleeberg

Tasiadis, Sideris

KS Augsburg

Prag, Markkleeberg

Trummer, Timo

KV Zeitz

Markkleeberg

Tuchscherer, Lennard

Leipziger KC

Prag

K1 Damen:

Funk, Ricarda

KSV Bad Kreuznach

Prag, Markkleeberg

Apel, Elena

KS Augsburg

Alle vier WC

Pöschel, Cindy

Leipziger KC

Markkleeberg, Seu, Pau

Faber, Anna

WSC Dormagen

Prag, Seu, Pau

C1 Damen:

Herzog, Andrea

Leipziger KC

Prag, Markkleeberg

Apel, Elena

KS Augsburg

Alle vier WC

Stöcklin, Lena

Leipziger KC

Markkleeberg, Seu, Pau

Bayn, Nele

Leipziger KC

Prag, Seu, Pau

 

Die EM-Startlisten für Ivrea vom 6. bis 9. Mai hat der Trainerrat final beschlossen:

K1 Herren:

Aigner, Hannes

Augsburger KV

Maxeiner, Tim

Wiesbadener KV

Hengst, Stefan

KR Hamm

C1 Herren:

Anton, Franz

Leipziger KC

Tasiadis, Sideris

KS Augsburg

Trummer, Timo

KV Zeitz

K1 Damen:

Funk, Ricarda

KSV Bad Kreuznach

Apel, Elena

KS Augsburg

Pöschel, Cindy

Leipziger KC

C1 Damen:

Herzog, Andrea

Leipziger KC

Apel, Elena

KS Augsburg

Stöcklin, Lena

Leipziger KC

Aber, was uns auch ganz wichtig ist, sind die U 23 Kanutinnen und Kanuten. Unser Noah Hegge war ganz nahe dran an der A-Nationalmannschaft, so führt er jetzt die U 23 Nationalmannschaft bei den K 1 Herren an. Tolle Leistung, was natürlich auch für unsere anderen  Schwabenkanuten*innen gilt.

Der Slalomkurs war sehr schwierig ausgehängt, zudem gab es seit letztem Jahr in Markkleeberg keine Slalomrennen, so dass alle Wettkämpfer gespannt auf ihre Leistungen in diesen Sichtungsläufen waren.

Schade war es nur, für unsere stark fahrenden Schwabenteilnehmer Emily Apel, Leo Bolg, Anne Bernert, Selina Jones, Julian Lindolf, Philipp Süß und Samuel Hegge, dass es – unter diesen erschwerten Pandemiebedingungen – diesmal nicht für den Sprung in die Nationalmannschaft 2021 gereicht hat, obwohl sie so hart trainiert haben. Hier trug auch die wegen der Corone-Misere stark reduzierte Teilnehmerzahl mit bei, da das Finale auf 2/3 der nun nur noch wenigen, aber guten Starter im Halbfinale plus die schon nominierten Olympiaboote beschränkt war. So kam nach einem nicht so optimal gelaufenen Halbfinallauf oft schnell das Ende der Hoffnung auf einen sonst möglichen Tages-Finallauf zur Verbesserung des Ergebnisses.

Ergebnisse und Nominierung für die U23-Welt- und Europameisterschaften:

K1 Herren:

Hegge, Noah

KS Augsburg

WM

Bremer, Tim

KST Rhein-Ruhr

WM & EM

Strauß, Thomas

Augsburger KV

WM

Dilli, Maximilian

VfL Bad Kreuznach

EM

Dietz, Joshua

VfL Bad Kreuznach

EM

C1 Herren:

Tuchscherer, Lennard

Leipziger KC

WM & EM

Seumel, Paul

KV Zeitz

WM & EM

Seumel, Hannes

KV Zeitz

WM & EM

K1 Damen:

Apel, Elena

KS Augsburg

WM

Hanke, Franziska

Augsburger KV

WM & EM

Gosse, Nele

Leipziger KC

WM & EM

Mehlhorn, Stelle

BSV Halle

EM

C1 Damen:

Apel, Elena

KS Augsburg

WM

Bayn, Nele

Leipziger KC

WM & EM

Jakob, Zoe

KVS Schwerte

WM & EM

Harlak, Claire

BSV Halle

EM

Ein großes Lob gilt auch unserer Mannschaftsführerin und unseren Kampfrichtern im Einsatz in Markkleeberg.
Diese Aufgaben stehen meist im Hintergrund und deshalb hier ausdrücklich besonders hervor zu heben, was alles dahintersteckt und ein dickes Lob an alle aussprechen.

Die Mannschaftsführerin Elisabeth Micheler-Jones hatte an diesem aufregenden Sichtungswettkampf mannigfaltige Aufgaben zu bewältigen - nicht einfach so ein Job in Pandemiezeiten mit all den Hygienevorgaben, der Teambetreuung, der Fehlerrecherche usw. Unter anderem hatte Sie auch die Aufgabe, bei einer möglichen Fehlentscheidung der Kampfrichter und des Haupschiedsrichters mit der Einlegung eines Einspruchs oder eines Protestes vorzugehen.

Unsere beiden Kampfrichter - Markus Hermann als Wertungsstellenleiter und Streckenrichter sowie Dr. Jürgen Lindolf in der Jury - hatten mit der Wertung an der Strecke, Bootsvermessung, Ergebniskontrolle und der Abwicklung der  Einsprüche (entscheidet der Hauptschiedsrichter) und Proteste (entscheidet das Dreiergremium Jury als nächste Instanz unter Sichtung der Tatsachen und Vernahme der Kampfrichter als Zeugen) alle Hände voll zu tun.

Insbesondere bitter war es natürlich für alle, dass gerade eine 50 Strafsekunden-Entscheidung gegen ihren Vereinskameraden Noah Hegge an einem Tor der Wertungsstelle von Markus nach dem Einspruch von Elisabeth letzendlich von Jürgen in der Jury im Protest-Verfahren gegen Noah mitentschieden werden musste.


Nachdem das Starterfeld am vergangenen Wochenende wegen Corona auf die U23 und LK beschränkt blieb, werden die DKV-Sichtungen im Juniorenbereich vom 28. bis 30. Mai in Markkleeberg gesondert stattfinden.

Wir freuen uns daher auf weitere spannende Wettkämpfe Ende Mai und hoffen, endlich als Zuschauer*innen einmal wieder „live“ dabei sein zu können und mit unseren Schwabenkanuten mitfiebern zu können!

Marianne Stenglein, Referentin für Presse, Kanu Schwaben, 27.04.2021

Zurück

German English