Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

ICF Kanuslalom Weltranglisten „Hit Slalom Challenge“ vom 30.-31. März 2019

01.04.2019
von Marianne Stenglein

Deutscher Nachwuchs im slowenischen Solkan bei der starken Konkurrenz gut dabei – davon allein drei Kajak Einer Damen unter den besten Top 10 – im K 1 Herren gab es eine Silbermedaille für den Deutschen Stefan Hengst

Zuerst müssen die Slalomkanutinnen und Kanuten ja stets die Qualifikationsläufe absolvieren, hier erfolgt der erste Sprung in die Halbfinal Wettkämpfe (Semifinals) – bei diesen entscheidet sich dann, wer unter den Top 10 im Finale starten kann. Das wird jeweils ein harter Fight unter den besten Kanuten der jeweiligen Länderteams.

Unter den Top 10 der Kajak Einer Damen befanden sich drei deutsche Starterinnen, sie belegten die Plätze vier, fünf und sechs mit Caroline Trompeter (Hanau), Anna Faber (Dormagen) und der Schwabenkanutin Selina Jones. Die Medaillenplätze eins und drei gingen an die slowenischen Damen Ursa Kragelj und Eva Tercelj, den zweiten Platz belegte die Schwabenkanutin Stefanie Horn (diese startet aber für Italien).

Im Kajak Einer Herren belegten auch zwei Slowenen die Plätze eins und drei mit den Sportlern Peter Kauzer und Niko Testen, aber der Deutsche Stefan Hengst (Hamm) fuhr sich einfach dazwischen auf den zweiten Platz und holte mit 1,40 Sekunden Abstand zum Sieger die Silbermedaille.

Lukas Stahl (Hamm) fuhr sich auf den zehnten Platz.

Nicht ins Finale der Top 10 kamen die deutschen Sportlerinnen Lisa Fritsche (Platz 11), Carolin Schaller (Platz 16), Stella Mehlhorn (Platz 17), Anne Bernert (Platz 19), Lena Holl (Platz 24) auf der schwer ausgehängten Strecke. Auch Leo Bolg, Tim Bremer (Plätze 17 und 18) und Niklas Lettenbauer (Platz 30) schafften den Sprung nicht – bedingt durch die große Konkurrenz - aus dem Halbfinale in die Top 10 der K 1 Herren.

Im Canadier Einer Damen war nur Anne Bernert im Halbfinale, sie handelte sich 50 Strafsekunden ein und belegte im SF dadurch den 17. Platz. Schade für die Doppelstarterin der Schwabenkanuten.

Fünf deutsche C 1 Herren waren im Halbfinale vertreten – Hannes Seumel und Timo Trummer mit den Plätzen 16 und 17. Eric Bormann und Paul Seumel mit den Platzierungen 22 und 26. Auch Willi Braune handelte sich 50 Strafsekunden ein und belegte dadurch im Halbfinale den 29. Platz.

Diese Schwabenkanuten ließen bei dem schweren ICF Weltranglistenrennen in Solkan aufhorchen:
Selina Jones mit einem sehr guten sechsten Platz im Finale, Anne Bernert, in zwei Disziplinen und Leo Bolg – beide im Halbfinale

Eine gute Möglichkeit war dies, sich vor dem in der nächsten Woche stattfindenden ICF Weltranglisten Rennen in Markkleeberg (06./07.04.2019) nochmals zu überprüfen und an dem einen oder anderen noch zu feilen.
Vertreten war die Nationen überwiegend aus Slowenien, Tschechien, Italien, Slowakei, Ungarn, Kroatien aber auch Sportler aus Kasachstan und Japan nahmen in Solkan teil.

Marianne Stenglein / Referentin für Presse / 31.03.2019

Zurück

German English