Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

ICF kündigt Austragungsorte für Weltmeisterschaften 2025 an

13.03.2021 07:07
von Marianne Stenglein

25 Jahre nach der Austragung des Kanuslaloms bei den Olympischen Spielen in Sydney/Penrith wird das Penrith Whitewater Stadium erneut die weltbesten Paddler begrüßen können, nachdem die International Canoe Federation der Stadt am Freitag die Gastgeberrechte für die Weltmeisterschaft 2025 verliehen hat.

Die Rückkehr nach Sydney erfolgt nach einer umfassenden Sanierung und Renovierung des olympischen Austragungsortes von 2000. Penrith war zuletzt Gastgeber einer Senioren-Weltmeisterschaft im Jahr 2005 und zieht die weltbesten Paddler für jährliche Sommerveranstaltungen an. Penrith wird die Weltmeistertitel im Kanuslalom und im Extremkanuslalom ausrichten. ICF-Präsident Jose Perurena sagte, die Rückkehr zu einem olympischen Austragungsort sei wichtig für den Sport. "Die Rückkehr nach Sydney unterstreicht, wie unsere olympischen Austragungsorte ein wunderbares Erbe für eine Gastgeberstadt darstellen können", sagte Perurena.
„In fast allen unseren olympischen Kanuslalom-Austragungsorten finden weiterhin internationale Veranstaltungen statt. Nächstes Jahr feiern wir 50 Jahre seit dem olympischen Debüt des Slaloms in München, indem wir zur Weltmeisterschaft nach Augsburg zurückkehren. ( 50 Jahre nach Austragung der ersten olympischen Kanuslalomwettkämpfen 1972 finden die ICF Weltmeisterschaften im Kanuslalom wieder am Eiskanal in Augsburg statt und zwar vom 26. bis 31. Juli 2022).

"Penrith wird auch ein wichtiger Gastgeber sein, bevor Brisbane die Olympischen Spiele 2032 ausrichten kann." Kanusprint und Paracanoe kehren zum ersten Mal seit 2015 und ein Jahr vor der Austragung der Olympischen Winterspiele 2026 in der italienischen Stadt nach Mailand zurück. Montemor-o-Velho hat die Rechte für die ICF Junior- und U23-Kanusprint-Weltmeisterschaften 2025 erhalten, während die Junioren- und U23-Kanuslalom- und Extremslalom-Weltmeistertitel 15 Jahre nach der letzten Austragung eines großen ICF Events nach Foix in Frankreich zurückkehren werden.

Der ICF-Vorstand kündigte außerdem an, dass ein Jahr vor den Olympischen Sommerspielen  2024 im Jahr 2023 auf dem Pariser Olympiaplatz ein ICF-Kanuslalom- und ein Extremkanu-Slalom-Weltcup stattfinden werden. Prag (Tschechien), Augsburg (Deutschland), La Seu (Spanien) und Tacen (Slowenien) werden ebenfalls Weltcups 2023 ausrichten. Szeged in Ungarn und Posen in Polen werden 2023 Gastgeber der ICF-Kanusprint- und Paracanoe-Weltcups sein. Der ICF-Vorstand billigte außerdem einstimmig aktualisierte Covid-19-Gesundheitskontrollen vor den geplanten Wettbewerben in diesem Jahr.

Quelle PM ICF vom 12.03.2021

Marianne Stenglein / Referentin für Presse / Kanu Schwaben Augsburg, 12.03.2021

Zurück

German English