Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

U 23 Weltmeisterschaft und Junioren Weltmeisterschaft in Tacen/Slowenien – tolle Medaillenausbeute!

12.07.2021 16:29
von Marianne Stenglein
Unser KSA-Team in Tacen: Hannah Süß, Elena Apel, Anne Bernert und Noah Hegge

Fünf Medaillen in den Mannschaftswettbewerben für das DKV Team in Tacen/Slowenien, das war ein toller Auftakt. Würde es so weitergehen in den Einzelwettkämpfen bei der Kanuslalom WM 2021 für die U 23 und Junioren?

Eine Bronzemedaille konnte die Schwabenkanutin Elena Apel den Medaillen vom ersten Tag mit ihrem Einzelwettbewerb noch hinzufügen.

1x Gold, 1x Silber und 3x Bronze bei den Mannschaftsrennen!

Die Kajak Einer U 23 Damen mit den Sportlerinnen Elena Apel (KSA Augsburg), Franziska Hanke (AKV Augsburg) und Nele Gosse (LKC Leipzig) konnte trotz dreier Torstabberührungen (6 Strafsekunden) ihre Position bestätigen und gewannen Bronze hinter der Konkurrenz aus Frankreich und der Slowakei.

Juniorinnen mi K 1 machten es gleich ganz spannend und holten sich die Goldmedaille mit Hannah Süß (KSA Augsburg), Paulina Pirro (KSV Bad Kreuznach) und Lucie Krech (LKC Leipzig). Als einzige befuhren sie die Strecke mit “0” Fehlern und konnten mit knapp 8 Sekunden Vorsprung die Kanutinnen aus der Tschechei und Slowenien hinter sich lassen und gewannen Gold. Herzlichen Glückwunsch an die Nachwuchskanutinnen.

In der  23 Kajak Herren Mannschaft holten sich  Noah Hegge (KSA Augsburg), Tim Bremer (KST Rhein-Ruhr) und Thomas Strauss (AKV Augsburg) – zwar  mit der schnellsten Fahrzeit aber sechs Strafsekunden auf dem Konto – die Bronzemedaille. Damit mussten sie den Teamkollegen aus Tschechien und Frankreich den Vortritt lassen.

Eine Bronzemedaille gab es noch für die C 1 Junioren in der Mannschaft mit Bronze und den C 1 Juniorinnen in der Mannschaft mit Silber. Hier war kein Augsburger*in am Start.

Bei den U 23 Canadier Einer Damen Mannschaftswettbewerb war das Pech auf Seiten der Deutschen, alle drei Boote müssen in einer bestimmten Zeit (innerhalb 15 Sekunden) die Ziellinie überqueren, dem war bei den Canadier Einer Damen nicht so, letztendlich bekamen sie – trotz minimalster Abweichung – eine Strafe von 50 Sekunden auf ihre Fahrtzeit – und belegten dadurch den siebten Platz.Schade, dass war eine hauchdünne Sache, aber so sind eben die Regeln.

Mannschaftsergebnisse:

Ergebnisse:

K1w U23: 1. Frankreich (4) 101,09; 2. Slowakei (0) 104,24; 3. Deutschland (6) 106,39
K1w Jun: 1. Deutschland (0) 108,08; 2. Tschechien (8) 116,05; 3. Slowenien (6) 119,19
K1m U23: 1. Tschechien (0) 88,09; 2. Frankreich (4) 92,41; 3. Deutschland (6) 92,57
K1m Jun: 1. Slowenien (2) 95,97; 2. Tschechien (2) 96,95; 3. Frankreich (4) 97,69 … 5. Deutschland (4) 102,73

C1m U23: 1. Slowenien (2) 93,80; 2. Tschechien (0) 94,64; 3. Frankreich (4) 94,72; 4. Deutschland (0) 94,80
C1m Jun: 1. Tschechien (0) 96,80; 2. Frankreich (6) 105,33; 3. Deutschland (4) 106,21
C1w U23: 1. Tschechien (2) 112,33; 2. Frankreich (4) 114,23; 3. Slowakei (6) 118,78; … 7. Deutschland (4) 106,21
C1w Jun: 1. Tschechien (2) 110,61; 2. Deutschland (10) 129,06; 3. Slowakei (6) 138,76

Zweiter WM Tag in Tacen

Keine Einzelmedaille am 1. Finaltag

Am ersten Finaltag der Junioren & U23 Weltmeisterschaften in Tacen/Ljubljana/ Slowenien konnten die deutschen Athleten nicht an die positiven Ergebnisse der vergangenen Tage anknüpfen. Schade, in den Mannschaftswettbewerben so stark, im Einzelwettbewerb hat es aus diversen Gründen dann einfach nicht zu einer Medaille gereicht.

Ergebnisse:

K1w U23: 1. CHAREL Coline (FRA) 99,10 (4), 2. PRIGENT Romane (FRA) 99,24 (2), 3. SRIBAR Ria (USA) 99,42 (0), ... 7. APEL Elena (GER) 143,92 (50), 9. GOSSE Nele (GER) 148,15 (52); im Halbfinale ausgeschieden: 17. HANKE Franziska (GER) 103,05 (2)

K1m U23: 1. KREJCI Jakub (CZE) 81,89 (0), 2. DICKSON Jonny (GBR) 84,25 (0), 3. BOWERS Christopher (GBR) 84,55 (0), ... 6. HEGGE Noah (GER) 87,35 (4); im Halbfinale ausgeschieden: 17. BREMER Tim (GER) 88,36 (2), ... 19. STRAUSS Thomas (GER) 89,01 (0)

C1w Jun: 1. KNEBLOVA Klara (CZE) 101,59 (0), 2. KNEBLOVA Tereza (CZE) 102,18 (0), 3. LEIBFARTH Evy (USA) 107,10 (6); im Halbfinale ausgeschieden: 13. LEWANDOWSKI Zola (GER) 131,17 (6), 14. KRECH Lucie (GER) 133,19 (4), 15. PIRRO Paulina (GER) 133,67 (0)

C1m Jun: 1. BARZON Martino (ITA) 91,92 (2), 2. KRATOCHVIL Martin (CZE) 92,19 (0), 3. KRAL Adam (CZE) 93,78 (2), ... 8. KIES Benjamin (GER) 144,35 (50); im Halbfinale ausgeschieden: 28. GOSSE Franz (GER) 171,76 (50), 30. GINZEL Konrad (GER) 215,55 (110)

Heiss war auch der dritte Tag mit den Finals in den Canadier Disziplinen.

Elena Apel holte sich die Bronzemedaille im Canadier Einer Damen und wie man aus der Presse erfahren konnte waren ihre Äußerungen wie folgt“Ich war so aufgeregt am Start, weil ich die einzige Deutsche in den Finals war. Meine Arme waren total zittrig“ musste die Doppel-Europameisterin aus 2020 zugeben. „Im Semifinale hatte ich den Lauf von gestern noch im Kopf und war gerade im unteren Abschnitt nicht gut unterwegs. Den Fehler von gestern an den Toren 16-17 wollte ich nicht noch einmal machen.“ Im Finale war davon nichts mehr zu spüren: „Ich wusste, ich muss das aus dem Kopf verdrängen und das hat dann auch funktioniert. Ich bin ganz gut in den Finallauf reingekommen, hatte ein bisschen Pech an Tor eins, als ich verzögern musste, um nicht zu berühren. Doch dann lief es eigentlich. Das war ein krass knappes Finale. Wir lagen alle innerhalb einer Sekunde. Da bin ich schon sehr zufrieden, jetzt doch noch eine Medaille mitnehmen zu dürfen.“

Ergebnisse Samstag:

K1w Jun: 1. LEIBFARTH Evy (USA) 93,52 (0), 2. VUITTON Emma (FRA) 98,23 (2), 3. PANKOVA Zuzana (SVK) 98,97 (2), ... 6. KRECH Lucie (GER) 114,06 (2), ... 10. PIRRO Paulina (GER) 153,85 (52); im Halbfinale ausgeschieden: 18. SUESS Hannah (GER) 121,53 (4)

K1m Jun: 1. CASTRYCK Titouan (FRA) 85,01 (0), 2. RUDORFER Martin (CZE) 85,82 (0), 3. LOCNIKAR Jan (SLO) +3,84 (88.85), 8. KONRAD Marten (GER) 4 (94.97); im Halbfinale ausgeschieden: 22. STANZEL Christian (GER) 98,14 (6), 33. KIES Benjamin (GER) 139,56 (52)

C1w U23: 1. FORROW Bethan (GBR) 100,62 (2), 2. LUKNAROVA Emanuela (SVK) 101,43 (0), 3. APEL Elena (GER) 101,60 (0); im Halbfinale ausgeschieden: 14. BAYN Nele (GER) 108,70 (2), ... 19. JAKOB Zoe (GER) 110,46 (4)

C1m U23: 1. GESTIN Nicolas (FRA) 86,27 (0), 2. BERNARDET Jules (FRA) 87,39 (2), 3. CHALOUPKA Vaclav (CZE) 88,83 (0); im Halbfinale ausgeschieden: 20. TUCHSCHERER Lennard (GER) 96,56 (2), 21. SEUMEL Hannes (GER) 97,97 (6), 29. SEUMEL Paul (GER) 148,97 (54)

Für die Fuggerstädter Kanuten*innen waren es insgesamt also folgende Medaillen:

U 23 K 1 Damen Elena Apel Kanu Schwaben und Franziska Hanke / AKV  Bronze in der Mannschaft

Juniorinnen K 1 Hannah Süß / Kanu Schwaben Goldmedaille in der Mannschaft

U 23 K 1 Herren Noah Hegge / Kanu Schwaben und Thomas Strauß / AKV Bronze in der Mannschaft sowie Elena Apel/Kanu Schwaben eine Bronzemedaille C 1 U 23 Damen

Wir gratulieren den erfolgreichen Kanuten*innen recht herzlich zu ihren WM Erfolgen.


Marianne Stenglein, Referentin für Presse, Kanu Schwaben 11.07.2021

Alle Ergebnisse Quelle PM DKV

Zurück

German English